Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung gemäß Artikel 3, 4, 5 und 10 der Verordnung (EU) 2019/2088

Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken und Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsfaktoren in der VBV

(gemäß der Verordnung (EU) 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, im Folgenden „Offenlegungsverordnung“ oder „SFDR“)

Die VBV-Pensionskasse Aktiengesellschaft (im Folgenden „VBV“) ist eine Einrichtung der betrieblichen Altersversorgung („EbAV“) gemäß Art 2 Richtlinie (EU) 2016/2341 („EbAV II-Richtlinie“) und daher gemäß Art 2 Abs 1 lit c Offenlegungsverordnung ein Finanzmarktteilnehmer. Daher unterliegt die VBV gewissen Offenlegungspflichten. Das Thema Nachhaltigkeit hat für die VBV eine sehr hohe Bedeutung sowohl bei der treuhändigen Veranlagung von Sozialkapital in den Veranlagungs- und Risikogemeinschaften („VRGn“) und Subveranlagungsgemeinschaften („VGn“) gemäß § 12 PKG als auch in Bezug auf die Kapitalveranlagung des Finanzanlagevermögens der VBV-Pensionskasse Aktiengesellschaft („VBV AG“). Die Veranlagung in den VRGn/VGn sowie der VBV AG folgt den gleichen Prozessen und Kriterien, die im Folgenden dargestellt werden. Sollte es punktuell Unterschiede zwischen VRGn/VGn und VBV AG geben, wird darauf gesondert hingewiesen.

Das gesamte Dokument zur nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegung gemäß Artikel 3, 4 und 5 der Verordnung (EU) 2019/2088 finden Sie hier:

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung gemäß Artikel 3, 4 und 5 und der Verordnung (EU) 2019/2088 (PDF 451 KB)


Überblick über ökologische und soziale Merkmale der Altersvorsorgeprodukte der VBV-Pensionskasse AG

(gemäß Artikel 10 der Offenlegungsverordnung)

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung gemäß Artikel 10 der Verordnung (EU) 2019/2088 (PDF 30 KB)