Umfrage

AWB-Kundenbefragung: Erneut ausgezeichnete Ergebnisse für die VBV

Ende 2019 haben wir Anwartschaftsberechtigte der VBV um ihre Meinung zur Pensionskasse gebeten. Die Ergebnisse der aktuellen Kundenbefragung sind auch diesmal wieder sehr erfreulich.

Mehr als 3.300 Anwartschaftsberechtige der VBV-Pensionskasse haben im November und Dezember 2019 ihre Meinung zur Pensionskasse abgegeben. Die Ergebnisse der Befragung bestätigen erneut den erfolgreichen Kurs der VBV: 85% der befragten Anwartschaftsberechtigten sind mit der VBV-Pensionskasse im Allgemeinen (sehr) zufrieden. Auch der Informationsstand über das eigene Pensionskassenmodell hat sich erhöht: Mit 77% fühlen sich mehr Personen (sehr) gut informiert als noch im Jahr 2017 (68%). 

Erfreuliche Wahrnehmung der VBV
Die VBV-Pensionskasse wird von ihren Anwartschaftsberechtigten vor allem als seriös, organisiert und freundlich wahrgenommen. Diese positiven Ergebnisse freuen besonders unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich mit unseren Kundinnen und Kunden in Kontakt stehen.

Meine VBV: Modernstes Onlineservice
Anfang 2018 veröffentlichte die VBV ihr neues Onlineservice „Meine VBV“. Berechtigte finden darin ein umfangreiches Archiv aller Kontoinformationen, aktuelle Veranlagungsinformationen, ein persönliches Postfachsystem zum sicheren Austausch vertraulicher Daten und den einzigartigen Vorsorgerechner. Laufende Optimierungen und Weiterentwicklungen des Portals sind der VBV ein wichtiges Anliegen. Und darin werden wir auch von unseren Berechtigten bestätigt. 95% der Befragten sind mit dem Onlineservice Meine VBV (sehr) zufrieden und bewerten es durchwegs positiv.

Das Onlineservice wird allgemein sehr gut angenommen, was sich auch in den Nutzerzahlen widerspiegelt. Knapp zwei Jahren nach dem Start nutzen bereits mehr als 320.000 Kundinnen und Kunden (Stand 11/2019, VBV gesamt) das Portal Meine VBV.

Veranlagung: Ertrag wird geringer eingeschätzt
Wir wollten auch wissen, wie Kundinnen und Kunden die Performance der VBV-Pensionskasse einschätzen. 4 von 10 Berechtigten schätzen den Ertrag der VBV im Vergleich zu anderen Vorsorgemöglichkeiten (z. B. Sparbuch) besser ein, jeder Sechste attestiert ein schlechteres Ergebnis.Der Durchschnittsertrag der letzten 10 Jahre wird von jedem Zweiten auf über 2% p.a. geschätzt, tatsächlich beträgt der Durchschnittsertrag der VBV-Pensionskasse aber 4,4% p.a. (2010-2019).

Nachhaltige Veranlagung ist Berechtigten wichtig
Die VBV-Pensionskasse berücksichtigt seit Jahren nachhaltige Kriterien bei ihrer Veranlagung. Grund genug, um bei unseren Kunden nachzufragen, wie wichtig dieses Thema für sie persönlich ist. Für 3 von 4 Befragten ist Nachhaltigkeit bei Investments ein wichtiges Kriterium. 

Berechtigte würden Gehaltsumwandlung nutzen
In Österreich gibt es bei einzelnen Kollektivverträgen, wie z. B. dem IT-KV, die Möglichkeit einer Gehaltsumwandlung. Dabei werden bestehende Gehaltsbestandteile oder Prämien auf Wunsch des Mitarbeiters abgaben- und steuerfrei in die Pensionskasse übertragen und können brutto für netto angespart werden. 58% der Befragten würden die Möglichkeit einer Gehaltsumlenkung in die Pensionskasse in Anspruch nehmen.

Alle News