Sicherer Datenaustausch

Senden Sie uns Ihre Daten mit Secure File Transfer (SFT)

Was ist Secure File Transfer?

Das ist eine sichere (verschlüsselte) Übertragung von Daten zwischen Ihnen und der VBV (in beide Richtungen) gemäß den Sicherheitsauflagen des Datenschutzgesetzes.

Wozu dient der SFT-Datentransfer?

Damit können Sie sensible Daten (Geburtsdatum, Gehalt, ASVG-Nummer usw.) an die VBV senden und die angeforderten Berechnungen oder Gutachten dort abrufen.

Wie funktioniert der SFT-Datentransfer?

  1. Auf der nächsten Seite legen Sie sich einen Account an: Dazu tragen Sie Ihre Personen- und Firmendaten sowie Ihre E-Mail-Adresse ein und vergeben sich ein Passwort. 
  2. Sie erhalten ein E-Mail zur Bestätigung, welches Sie retour senden. Somit ist der Account freigeschaltet und die Einrichtung abgeschlossen. 
  3. Upload/Senden: Für das Senden von Daten an uns gehen Sie auf die VBV-Webseite für den SFT-Datentransfer und wählen entweder den Gruppenempfänger „Consult_Rückstellungsdaten“ oder Ihren persönlichen Ansprechpartner aus der Liste. Anschließend wählen Sie die für die VBV bestimmte Datei aus. Wollen Sie mehrere Dateien versenden, nützen Sie die Möglichkeit, aus Ihren Dateien zunächst ein „Zip-File“ zu erstellen und laden Sie anschließend die Zip-Datei hoch. Ihr Browser erledigt dann für Sie die gesicherte verschlüsselte Übertragung (per https).
  4. Download/Empfangen: Sie gehen auf die VBV-Webseite für den SFT-Datentransfer und laden die für Sie bestimmten Dateien herunter. 
Zum SFT-Datentransfer